Die Emsquellen

In der Sennelandschaft am Rande des Teutoburger Waldes befinden sich die klaren und frischen Emsquellen. In dem ca. 500 m langen Quellbereich sickert das Wasser an zahlreichen Stellen aus der Erde. Auf einer Fläche von zirka 440 Hektar wechseln sich anmutige Bachtäler sowie Dünen bewachsen mit Heidevegetation und Kiefernwäldern ab. Vor etwa 12.000 Jahren, nach der letzten Eiszeit, ist dieses eindrucksvolle Sennegebiet entstanden. Diese imposante Naturlandschaft ist im Naturschutzgebiet Moosheide noch weitgehend natürlich erhalten. Auch halbwilde Pferde sind im Land der Emsquellen anzutreffen.

. . . im Sommer

Wenige Meter.
Wenige Meter.
Sonne pur.
Sonne pur.
Weg zum Quellgebiet.
Weg zum Quellgebiet.
Überall gib es etwas zu entdecken.
Überall gib es etwas zu entdecken.
Typische Sennelandschaft.
Typische Sennelandschaft.
Blumen.
Blumen.
Mossbewuchs.
Mossbewuchs.
Die noch kleine Ems.
Die noch kleine Ems.
Geborstener Baum.
Geborstener Baum.
Idyllische Wege.
Idyllische Wege.
30 Grad im Sennesand.
30 Grad im Sennesand.
Die Abkühlung tut gut.
Die Abkühlung tut gut.
Schräg.
Schräg.
© Wolfgang Barlen - 2011/2019